Allgemeine Informationen

Sportmedizinisch (Sportorthopädie / Sporttraumatologie) ist Frau Dr. van Hauten seit über 10 Jahren Kooperationsärztin des Olympiastützpunktes Rheinland und kann dabei auf eine langjährige Erfahrung in der Betreuung von Hochleistungssportlern bis zum internationalen Top-Niveau zurückblicken.

Die daraus gewonnenen Erfahrungen läßt sie täglich in die Diagnostik und Behandlung der Patienten/Patientinnen mit einfließen. Davon können ALLE profitieren: Nichtsportler, Freizeitsportler und Leistungssportler.

Darüber hinaus bietet Frau Dr. van Hauten Ihnen an:

  • sportmedizinische Untersuchungen
  • spezielle sportmedizinische Therapieverfahren
  • weitergehende Funktionsdiagnostik
  • ein großes Netzwerk an Spezialisten (z.B.: Visualtraining, etc.)

Sprechen Sie uns bei Ihrem Termin einfach an. Wir beraten Sie gerne.

Schwerpunkte

Im Weiteren gehen wir nun auf die einzelnen Therapieverfahren ein, die wir in unserer Praxis durchführen.

ALTER G Antigravitationslaufband – einfach etwas für JEDEN

Durch Überdrucktechnologie kann das Alter G Antigravitationslaufband ihr Körpergewicht beliebig in 1 % Schritten um bis zu 80 % reduzieren. Das aktuelle Körpergewicht wird dabei NICHT angezeigt! Die innovative und einzigartige NASA-Technologie verzichtet dabei auf komplizierte Hänge- und Stützvorrichtungen und ermöglicht dadurch schmerzfrei ein natürliches Laufgefühl.

 

Durch die partielle Reduktion der Schwerkraft können Sie in einen Zustand versetzt werden, der Ihnen nach erfolgter Operation, Verletzung oder bei einfach ein paar „Pfündchen zu viel“ ermöglicht, wieder früher aktiv zu werden. Die durchsichtige Laufbox des Laufbandes bietet die Möglichkeit, auch eine physiotherapeutisch kontrollierte Gangschule durchzuführen.

 

Einsatzgebiete auf einen Blick:

Das Alter G biete eine frühere, schnellere und schmerzfreie Rehabilitation für Patienten jeden Alters, jeden Leistungsstandes und jeden Gewichtes

  • bei orthopädischen Problemen / unfallchirurgischen Verletzungen
  • nach Endoprothesenimplantation
  • nach Rückenoperationen
  • bei neurologischen Erkrankungen
  • für geriatrische Patienten
  • bei kardiovaskulären Problemen
  • zur Sporttherapie bei Übergewicht
  • zur Rehabilitation und Regenerationstraining bei Leistungssportlern

Wenn Sie Lust bekommen haben, das Alter G Antigravitationslaufband auszuprobieren, können Sie sich gerne bei uns in der Praxis melden. Wir stellen Ihnen dann nach einer Voruntersuchung die entsprechenden Unterlagen zusammen.

Funktionsdiagnostik

Die Funktionsdiagnostik am Bewegungsapparat ist heutzutage ein essentieller Bestandteil in der Analyse von Schmerzen. Durch funktionelle Testungen können Defizite im Bereich der Koordination und Muskulatur aufgedeckt werden und dann durch entsprechend geschulte Therapeuten zielgerichtet behandelt werden.

OS-Coach
FDM- Therapie (Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos)

Die FDM Therapie nach Dr. Stephen Typaldos erfolgt nach einem Konzept von 6 unterschiedlichen Fasziendistorsionen, die durch den Therapeuten voneinander unterschieden und dann entsprechend behandelt werden können. Im FDM Konzept werden diese Fasziendistorsionen / Faszienverformungen als Ursache von Beschwerden und Schmerzen gesehen und können fachgerecht behandelt werden.

EFDMA
Triggerpunkttherapie / myofasziale Therapie

Myofasziale Triggerpunkte sind überempfindliche Stellen in der Muskulatur, die akute und chronische Schmerzen auslösen können. Schmerzen können dabei auch weit entfernt von ihrem Entstehungsort auftreten und müssen dann an ihrem Entstehungsort entsprechend behandelt werden. Die Triggerpunkttherapie wird von speziell ausgebildeten Therapeuten nach einem systematischen Konzept durchgeführt.

Stoßwellentherapie

Stoßwellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen, die seit über 30 Jahren bereits in der Medizin eingesetzt werden. Die extrakorporale  Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine weitgehend risiko- und nebenwirkungsfreie Methode, um Schmerzzustände zu behandeln. Sie ist in vielen Fällen in der Lage, operative Behandlungen zu vermeiden. Die Stoßwelle kann mit unterschiedlich starker Energie eingesetzt werden.
Die Behandlung beschleunigt durch Bildung von körpereigenen Botenstoffen die Heilungsprozesse im Gewebe wie z.B.:

  • Förderung des Knochenwachstums
  • Förderung der Durchblutung
  • Förderung der Wundheilung
  • Bildung von Wachstumsfaktoren

Dadurch kommt es zu einer Verbesserung der Geweberegeneration und einer Linderung von Schmerzsyndromen.

Es gibt folgenden Anwendungsgebiete in der Orthopädie und Unfallchirurgie:

  • Kalkschulter
  • Fersensporn / Plantarsehnenentzündung
  • Achillessehnentendinose
  • Tennisellenbogen / Golferellenbogen
  • Springerknie / Läuferknie
  • Schleimbeutelentzündungen
  • Schienbeinkantensyndrom
  • schlecht heilende Knochenbrüche (Pseudarthrosen)
  • Wundheilungsstörungen
  • u.a.

Hier finden Sie Informationen zur Stoßwellentherapie in der Übersicht.

PRP Therapie (Platelet Rich Plasma)

Die Behandlung mit körpereigenem thrombozytenreichem Blutplasma ist ein biologisches Verfahren. Das ehemals aus der Behandlung von Hochleistungssportlern stammende Verfahren hat in den letzten Jahren in vielen Studien zu sehr positiven Behandlungsergebnissen geführt und ist
Bei folgenden Verletzungen und Krankheitsbildern kann PRP zum Einsatz kommen:

  • Leichte bis mittelschweren Arthrosen der Gelenke
  • Arthritis
  • Knorpeldefekte
  • Muskelverletzungen
  • Chronischen Sehnenreizungen
  • Tennisellenbogen
  • Fersensporn
  • Bandverletzungen
  • Schulterengpaßsyndrome
  • Postoperativ nach Gelenk- und Sehneneingriffen
  • allgemein Sportverletzungen
  • u.a.

Hier finden Sie Informationen zur PRP-Therapie in der Übersicht.

Kinesiotape

Kinesiotape kommt ursprünglich aus Japan und wird seit Jahren auch in Deutschland erfolgreich in der Sportmedizin und bei Schmerzen und Funktionsstörungen im Bereich des Bewegungsappartes angewandt. Je nach Problemstellung gibt es verschiedene Anlagetechniken wie beispielsweise mechanische Korrekturanlagen oder Lymphtapes mit entsprechend unterschiedlichen Wirkungen. Durch die Wellen des Tape (sog. Convolutions) wird der Zu- und Abfluß in die Gefäße und Zellen verbessert. Dadurch kommt es zu einer Schwellungsreduktion, Stoffwechselaktivierung, Aktivierung der Selbstheilung, Verbesserung der Geweberegeneration und Schmerzreduktion.

Anwendungsgebiete in der Orthopädie und Unfallchirurgie:

  • Akut/chronische Rückenschmerzen
    (Hexenschuß / Nackenschmerzen)
  • Kopfschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Tennisellenbogen / Golferellenbogen
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Muskelverletzungen
  • Kniescheibenprobleme
  • Patellar / Achillessehnenprobleme
  • Sprunggelenksverletzungen
  • Hallux valgus / Krallenzehen
  • Fußfehlstellungen
  • Schwangerschaftsprobleme
  • Schwellungen / Hämatome

Hier haben wir Ihnen die Informationen zum Kinesiotape in der Übersicht zusammengestellt

Ansprechpartner

Kooperationspartner-OSP-Rheinland
Dr. med. Cornelia van Hauten

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Manuelle Therapie / Chirotherapie, arthroskopische Chirurge, Fußchirurgie, Kooperationsärztin Olympiastützpunkt Rheinland

Qualifikationen:

  • Fachärztin Orthopädie / Unfallchirurgie (2011)
  • Zertifikat „DAF-Fußchirurgie“ (2012)
  • Sportmedizin (2007)
  • Kooperationsärztin des Olympiastützpunkt Rheinland (seit 2007)
  • FDM Therapeutin (B.C.) Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos (2016)
  • Chirotherapie / manuelle Therapie (2007)
  • OS Coach (2018)
  • Notarzt (2009)
  • ATLS Provider (seit 2013)
  • Triggerpunkttherapie

Promotion:

  • „Sonographie von Achilles- und Patellarsehnen bei Hochleistungssportlern“

Publikationen:

  • „Trainingsadaptation der Achillessehne beim Hochleistungssporler- sonografische Grenzwerte für Achillessehnen.“ Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie 2011; 149 (6): 699-704
  • „Sonografische Dimensionen von Patellarsehnen bei Hochleistungssportlern.“ Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie 2013; 151 (2): 142-148

Mitgliedschaften:

  • Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie im Sport (GOTS)
  • Deutsche Assoziation für Fußchirurgie (DAF)
  • Arbeitsgemeinschaft Arthroskopie (AGA)

Sportmedizinische Aktivitäten:

  • eigene sportliche Erfolge auf nationalen und internationalen Wettkämpfen/ Meisterschaften (Nationalmannschaft Leichtathletik / Bobfahren)
  • Kooperationsärztin des Olympiastützpunkt Rheinland seit 2007
  • Regelmäßig sportmedizinische Betreuung von Nationalkaderathleten sämtlicher olympischer und paralympischer Sportarten inkl. Motorsport
  • > 1500 sportmedizinische Untersuchungen nach den Vorgaben des DOSB
  • Mitglied des internationalen Medical Teams für die Athletenbetreuung während der 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften in Berlin
  • Sportmedizinische Betreuung beim 24 h Rennen am Nürburgring
  • Sportmedizinische Betreuung des TSV Alemannia Aachen 1. Mannschaft
  • Sportmedizinische Betreuung beim CHIO Aachen
  • Sportmedizinische Betreuung bei der Reit- EM 2015 in Aachen
Sprechstunde

 

Montag 08:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 bis 12:00 Uhr
Offene Sprechstunde: 11:45 bis 13:00 Uhr
 

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, die offene Sprechstunde bieten wir für dringliche Notfälle an. Wir müssen Sie jedoch darauf hinweisen, dass die Kapazitäten sehr eingeschränkt sind und wir nur eine begrenzte Patientenanzahl annehmen können.

Ambulante Operationen
Mittwoch 08:00 bis 13:00 Uhr